Atelier Handplanet

Weitere Bücher:
  •    

    Aprikosenfarbenes Leben

    Mein Leben war ein aprikosen-farbener, kräuter-duftender Wahnsinn! Als mir langsam bewusst wurde, dass meine Name „Ich“ sei, verlor ich die tierische Unschuld. Schon eine zeitlang aus der weichen Muttergrube heraus gekrochen, reckte ich meinen Kopf interessiert dem bunten Wirbel um mich herum entgegen.

    Die Fühler meiner Neugier wurden immer wieder geputzt, poliert, gestutzt. Angst und Lob hielten mich auf dem Förderband – die Abgründe zu beiden Seiten ignorierend. Die Wunder die ich erhoffte knüpfte ich mir selbst. Alle unvermeidlichen Wunden versuchte und versuche ich zu verstehen. Und staune in Demut – täglich.

    Ein bisschen kratzen

Das atomare Feuer der Vorzeit 
Quält sich durch den Honig des Weltalls
Das plasmatische Inertial-System 
Lässt alle Körper träge werden
Keine Informationen zwischen den Galaxien
Nur ein bisschen kratzen an der Unendlichkeit
Die morphogenetischen Felder lachen sich eins
Sie umgreifen die Galaxien und lassen uns staunen 
Und der General-Ober-Landes-Behörden-Inspektor
Meint:
Wir haben alles unter Kontrolle!

    Jeder Morgen

    Ein Blick zurück Als meine Haut noch makellos war..... Und jeder Morgen erwachte Mit einem Abenteuer in den Armen......

    Eva Drosera Weisse Und immer ist es jetzt

Freitags-Glosse

Am runden Tisch der Freitagsfreunde
Sagte mein Nachbar zur Linken
Plötzlich einen merkwürdigen Satz
Ich habe keinen Computer und kein Handy
Aber ein stinknormales Telefon plus Fax
Das hätte er doch
Bestürztes Schweigen
Trotzdem machte er einen ganz normalen Eindruck
Mit einem Hauch liebenswürdiger Gelassenheit

Brot im Ofen

Seine Brote sollten die gleiche goldbraune Farbe
haben wie seine kräftigen Arme,
wenn sie fertig gebacken waren.
Im linken Mundwinkel kaute er genüsslich
einen kleinen Zweig Thymian,
schob die Brote in den Ofen
und summte vergnügt vor sich hin.
Er war jung und es war Frühling.
Die Zeit hat ihn geschluckt,
gedemütigt und gebeutelt.
Nun kommt er daher mit seinem Thymian
im linken Mundwinkel und summt vor sich hin.
Seine Hände zittern,
seine Beine sind leicht gekrümmt
im unsicheren Schritt.
Es ist Frühling und immer wieder Frühling...